Beiträge von the-engine-er

    Hallo Thomas,

    mein Ziel wäre schon das H-Kennzeichen zu bekommen. Allerdings soll die Beantragung immer weiter erschwert werden.
    Vorteile neben der Einfahrt in Umweltzonen sind vergünstigte Versicherungen, pauschale Besteuerung, … .

    Mein Fiat 125p kostet mich Haftpflicht das ganze Jahr z.B. 69€ mit H-Kennzeichen.

    Allerdings hat es auch Nachteile. So muss man bei den Versicherern z.B. noch ein anderes Fahrzeug als Daily nachweisen, darf das Fahrzeug nicht verändern (zeitgenössisches Tuning war bislang jedoch erlaubt).

    Gruß Alex

    Das Auto im Bild ist Unserem ehemaligen Mitglied SuziRacer. Eventuell hat ja noch jemand Kontakt zu ihm. Den Splitter hat er aber schon ewig so dran. Ich glaube da gab es Maxton noch gar nicht. Ich meine aber auch das das von einem anderen Fahrzeug adaptiert wurde.

    Gruß Alex

    Hallo Albert, die Wassertemperatur könnte auf ein defektes Thermostat deuten.
    Könnte weil mein 1996er 1.8 16V auch schon immer bei ca. 70 Grad stehen bleibt außer bei langer Laufzeit im Stand mal höher geht. Ich habe inzwischen das Thermostat schon mehrfach getauscht aber das Verhalten blieb. Ich sehe bei mir also vielmehr ein Anzeigeproblem. Ich habe hier im Forum aber keinen Indiz dafür gefunden, dass die Anzeige bei allen so falsch gehen würde.

    Die Öldruckanzeige bekommt ihr Signal vom Öldruckgeber. Wenn dessen Kabel auf Masse geht, schlägt die Anzeige voll aus. Also als erstes mal die Verkabelung auf der Bühne prüfen bevor Du den Geber tauschst

    Gruß Alex

    Hi Chris, hinten ist die Stoßstange seitlich von oben innen verschraubt. Wenn Du die Filzverkleidungen abnimmst, siehst Du die Muttern. Zusätzlich ist sie unten durch kunststoffdübel hinterm Hinterrad an einem Träger gesichert und mit der Verkleidung vom Tank verschraubt.

    Aufpassen musst du mit der oberen Verschraubung.
    Das sind Blechwinkel mit Gewinde, die die Stoßstange halten. Bei der Montage zerkratzt man sich da schnell den Lack am Kotfluegel. Am besten mit einem Helfer arbeiten und mit Klebeband den Lack abkleben.


    Vorn sind Schrauben neben dem Kühlergrill, unten den Nebelscheinwerfern und an den Seiten. Zudem gibt es von unten Verschraubungen mit dem Kühlertraeger und der Bodenplatte. Die Schrauben am besten gut mit Rostloeser behandeln. Die sind meist festgegammelt.

    Gruß Alex

    Hi Anton, bei Motorintegrator habe ich auch schon oft für meine anderen Autos Serviceteile gekauft. Qualitativ alles super und auch schnell versendet.

    Das ist jetzt kein Italo-Spezialist aber Teile, die regulär noch erhältlich sind, bekommt man da zum fairen Preis.

    Gruß Alex

    Ein Motor muss auch mal leisten.

    Ich halte das bei allen meinen Autos so, egal ob 46 Jahre alter Klassiker oder frischer Jahreswagen. Sobald die Öltemperatur 80 Grad hat, sehen alle auch mal Vollast und dürfen auch mal an ihre Nenndrehzahl ran.

    Das halte ich schon lange so und bin immer besser damit gefahren als mein Bekanntenkreis, wo dann irgendwann Leistung fehlte, Ventile verkokt waren,….

    Entscheidend ist nur das der Motor auch wirklich betriebswarm ist und das Öl regelmäßig gewechselt wird.

    Ausnahme sind hier höchstens konstruktive Einschränkungen. Der Lampredi 16V und 16VT hat sehr schwere Pleuel, die die Pleuellager auch stark in Mitleidenschaft ziehen.

    Da würde ich die Pleuellager alle 70tkm wechseln und ihn vielleicht auch nicht immerzu an NMax drehen.

    Gruß Alex

    So, ich hab’s gefunden. Also wenn es Dir hilft, würde ich es von der Verkleidung lösen und Dir im Luftpolsterumschlag schicken. Ich hätte es dann nur gern wieder irgendwann.

    Schreibst mir ne PN mit Deiner Adresse, dann bekommen wir das schon hin. ;-)

    Gruß Alex

    Der Asphalt ist heilig und voller Geschichten.

    Wenn man nach der Runde wieder auf die Döttinger Höhe einbiegt, kann man für einen kurzen Moment auch spüren, wie sich Napoleon unmittelbar vor der Kaiserkrönung fühlte. ;-)

    Einmal angefixt, lässt Dich der Ring nicht mehr los. Du bist für immer verfallen, kaufst überteuerte Reifen, die im Alltag nicht funktionieren und fährst mit Sturzwerten, die da noch weniger funktionieren.
    Aber Du bist glücklich dabei. :-)

    Du verstehst das nicht? Dann fahr mal hin. ;-)

    LG Alex

    Da Ich selbst gern auf Zeitenjagd auf dem Nürburgring gehe, verfolge ich bei YT den Kanal von Misha Charoudin.
    Er bekommt von Tunern aber auch Privatleuten immer wieder Fahrzeuge in die Hand, stellt sie vor und bewegt sie mal ordentlich über den Ring.


    Diesmal hat er einen 20VT aus UK unterm Hintern, was ich Euch nicht vorenthalten will. ;-)


    LG Alex

    Ich bin so ein Cleaner und mag es auch heute noch. :-)

    Nicht weil ich mich meines Fiat geschämt hätte, für mich war das Zeichen aber irgendwie optisch immer wie ein Pickel auf der Stirn bei nem Topmodel. ;-)

    Aber natürlich ist es Original so und Original stellt man nicht in Frage. Insofern würde ich es heute wahrscheinlich auch dran lassen, Pickel hin oder her. ;-)

    Unter dem Zeichen ist neben einem Bohrloch auch eine Sicke, die das Zeichen aufnimmt. Diese musste man verzinnen und dann verspachteln vor dem Lackieren.

    Man müsste das also alles wieder rausschlagen bzw. ausfräsen um die Originalkontur wieder herzustellen.

    Der Aufwand ist schon groß, somal die ganze Haube dann auch neu lackiert werden will.

    Gruß Alex

    Hi Anton,

    Ich höre raus, dass dein Hauptproblem die Farbunterschiede zu den Stossfängern sind. Dann würde ich aber auch nur die neu lackieren lassen und im Farbton anpassen. Eventuell ist das dann eher ne Aufgabe für nen Smartrepair-Spezialisten.

    Ich würde aber so viel Originallack wie möglich erhalten und gerade die Scheiben möglichst nicht ausbauen.

    Gruß Alex

    Hi Anton,

    das macht mein Coupé seit 1999.

    Ich war wie viele andere damals auch verunsichert aber irgendwie berichteten alle im Forum davon. Die Tankentlüftung ist beim Coupé nicht besonders.

    Du merkst manchmal auch, dass die Zapfpistole daher ständig abschaltet, obwohl der Tank komplett leer ist.

    Gruß Alex

    Hi Anton, rot ist früher immer stark verblichen und wollte besonders gepflegt sein. Fiat hat den Lack zumindest schon mit Klarlack versehen, was ihn in der Hinsicht deutlich widerstandsfähiger macht.

    Wenn Du aber nicht gerade schlechte Nachlackierung en oder tiefste Kratzer hast, würde ich immer eine Aufbereitung vorziehen.

    Eventuell wäre auch eine Teillackierung bei partiellen Schäden sinnvoll.
    Wenn Du selbst nicht geübt im Umgang mit Schleifpapier und Poliermaschine für sowas bist, wäre bei Nürnberg ein ehemaliger Coupé-Freund mit eigener Firma für genau solche Aufgaben. Zumindest könnte man ihm das Objekt mal vorstellen. Kontaktdaten kann ich Dir geben.

    Die meisten Alterungserscheinungen spielen sich da einfach im Klarlack ab und der lässt sich mit Geschick und Maschine wunderbar polieren und damit aufbereiten.

    Verbleibende Schadstellen könnte man beilackieren. Da gibt’s bei uns in der Gegend eine recht gute Lackiererei, die sogar den Sonderlack auf meinem TTRS perfekt getroffen hat.

    Ich hab früher im Freundeskreis viele Komplettlackierungen miterlebt aber egal wie teuer, an den Neuzustand kam das für mich nie ran. Hier und da ein Staubeinschluss, da eine Leiste verworfen. … . Gerade weil es die Exteriorteile nicht mehr gibt, würde ich vorher alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen.

    Gruß Alex

    Hi Anton, Dir bumper unter der Motorhaube sind nur mit drei Dübeln fixiert, die sind schnell weg. Problem sind eigentlich nur die Scheiben. Weder für frontscheibe noch Heckscheibe gibt es den Dichtgummi. Wenn man diesen beim Ausbau beschädigt, hat man Probleme. Genauso die Seitenscheiben hinten. Da ist der Gummi aufvulkanisiert und um die Spitze Ecke kommt man mit Schneiddraht und co sehr schlecht rum.

    Ist Dein Lack denn so fertig, dass man nicht vielleicht mit einer Aufbereitung erst mal starten könnte?

    Gruß Alex