Umbau auf Brembo 20v Turbo Bremsanlage

  • Hi..


    .Ich überlege die ganze Zeit bei meinem my99 2.0 20v Vis die Bremsanlage vorne auf die Brembo vom Turbo umzubauen..


    Kann mir jemand sagen was ich alles übernehmen müsste und so denn ändern bzw besorgen müsste..


    Liebe Grüße Sebastian

  • Hi Sebastian,

    der Aufwand ist schon recht groß. Der 20VT hat einen anderen Bremskraftverstärker (Tandem BKV) und anderen Hauptbremszylinder.

    Darüber hinaus braucht man neben den Scheiben und Bremssätteln auch die Bremssattelhalter, die wie ich in Erinnerung habe, nur an die Radträger vom 20VT passen. Vielleicht kann das aber noch mal jemand bestätigen. Das war vor über 10 Jahren im alten Forum aber mal Thema.

    Wenn man die Radträger tauscht, haben diese aber auch eine andere Bracketbreite (35 statt 25mm wie beim Sauger). Damit benötigt man also auch andere Federbeine vorn.

    Ob’s das wirklich wert ist? Die Felgenauswahl wird auch eingeschränkter. Nicht alles geht an der Brembo noch vorbei.

    Gruß Alex

  • Ich würd's auch lassen. So begeisternd finde ich die Brembo-Anlage im 20 VT nicht. Eigentlich sogar ein bisschen enttäuschend, wenn man aus hoher Geschwindigkeit mal richtig in die Eisen muss.

    Grüsse, Micha

  • Ich würd's auch lassen. So begeisternd finde ich die Brembo-Anlage im 20 VT nicht. Eigentlich sogar ein bisschen enttäuschend, wenn man aus hoher Geschwindigkeit mal richtig in die Eisen muss.

    Grüsse, Micha

    Son Quark, Ich hab in meinem 16vt auf Brembo umgebaut und der Unterschied, auch bei der Messung beim TÜV, war doch enorm.

  • Ich schlage vor, du hältst dich mit deinen unsachlichen Formulierungen ein bisschen zurück. Ich pflege keinen "Quark" zu erzählen, sondern habe lediglich meine persönliche Einschätzung wiedergegeben. Ob die nun mit deinen Messergebnissen übereinstimmt, ist durchaus zweitrangig. Ausserdem sind 16VT und 20VT vom Gewicht her durchaus unterschiedlich, was sich natürlich auch auf das Bremsverhalten auswirken kann.

  • Erzähl lieber mal was Du für den Umbau hast alles anpassen müssen. Der 16VT hat ja zumindest die gleiche Bracketbreite wie der 20VT. Konnte der Achsschenkel damit bleiben oder gab es weitere Unterschiede zum 20VT?

    Ist die Bremse so dann auch vom TÜV eingetragen wurden?

    Nebenbei gibt ein Bremsenprüfstand nur schwer ein wirklich qualitatives Bild ab.
    Der Prüfer muss bis an die Blockiergrenze bremsen, was viele schon nicht machen. Der Reibwert der Rolle ist entscheidend, genauso auch die Reifen, Feuchtigkeit, …

    Ich habe in TÜV Protokollen mit ein und derselben Bremse da Abweichungen von fast Faktor 2 zwischen den Jahren schon gehabt.

    Also da kann man nichts drauf geben. Entscheidend ist hier mehr die Bremskraft links zu rechts/ vorn zu hinten zu betrachten beim TÜV. Die Bremsleistung zeigt sich auf der Straße.
    Gruß Alex

  • Hi.. hmm wie schon erwartet mehr als nur 20vt Schenkel ubd Dämpfer vorbe zu ersetzen. Bis dahin wäre ich noch mitgesungen.. Bremskraftverstärker usw auch. Antriebswellen. Lager. Hmm werde es denn so lassen auf 284er Bremse und das kw verbauen 😒 hatte ne nämlich ne brembo angeboten bekommen und hätte die denn schick machen lassen und im Laufe des Jahres umgebaut.

  • Achsschenkel 20vt, Spurstangen vom 20vt, dann hat alles gepasst. Bremse ist im Zuge des Mototumbaus von 16v auf 16vt mit abgenommen worden, steht aber nicht im Fahrzeugschein, da vom gleichen Fahrzeug.

  • Und original wae es ein 2.0 16v?


    Ist der bremskraftverstärker und abs Block geblieben?


    Aber Fahrwerk..Dämpfer vorne..Achsschenkel und Spurköpfe müsste ich wechseln denn..


    Antriebswellen hast du ja bestimmt auch übernommen vom turbo..oder?

  • ja original war es ein 2.0 16v. Glaube kaum, dass der BKV beim 20v Sauger kleiner dimensioniert ist, als beim 2.0 16v. Zumal beim 16v Sauger und Turbo beide die gleiche Bremsanlage haben, lediglich die Achsschenkel sind anders von der Bracketbreite her.

  • Der 20VT hat zumindest einen Tandem-BKV. Für eine Eintragung interessiert den Prüfer vor allem die hydraulische Übersetzung vom Hauptbremszylinder zum Bremssattel. Das der Hauptbremszylinder unverändert bleiben dürfte, glaube ich daher auch nicht.
    Also ich sehe nach wie vor den Aufwand recht hoch an.
    Die Bremsleitung ist klar besser aber auch nicht so überragend das es den Aufwand lohnt.
    Mit den Schwimmsätteln und einer guten Scheiben/ Belag- Paarung kommt man da auf vergleichbares Niveau. Optisch ist’s natürlich schöner mit Brembo.

  • ja original war es ein 2.0 16v. Glaube kaum, dass der BKV beim 20v Sauger kleiner dimensioniert ist, als beim 2.0 16v. Zumal beim 16v Sauger und Turbo beide die gleiche Bremsanlage haben, lediglich die Achsschenkel sind anders von der Bracketbreite her.

    hmmm..16v Sauger und 20v sollten gleich sein..

  • Der 20VT hat zumindest einen Tandem-BKV. Für eine Eintragung interessiert den Prüfer vor allem die hydraulische Übersetzung vom Hauptbremszylinder zum Bremssattel. Das der Hauptbremszylinder unverändert bleiben dürfte, glaube ich daher auch nicht.
    Also ich sehe nach wie vor den Aufwand recht hoch an.
    Die Bremsleitung ist klar besser aber auch nicht so überragend das es den Aufwand lohnt.
    Mit den Schwimmsätteln und einer guten Scheiben/ Belag- Paarung kommt man da auf vergleichbares Niveau. Optisch ist’s natürlich schöner mit Brembo.

    Ich werde dann wohl eher das Angebot auslassen und den Umbau auf Eis legen..falls ich mal nen 20vt zum schlachten ergattern sollte, evtl machen..


    LG Sebastian