Ladedruckregelventil

  • Liebe Coupe-Freunde,


    nach meinem heutigen Besuch der Werkstatt meines Vertrauens, hat man nun den Fehler gefunden. Eine kurze Rückschau. Seit längerem

    habe ich über das gesamte Drehzahlband, einen wellenartigen bzw. pulsierenden Aufbau des Ladedrucks. Nun nach eingehender Suche hat man den Übeltäter ausfindig machen können und gleich steht die nächste Herausforderung an, denn, dieses Bauteil scheint es neu, nicht mehr zu geben. Nun bin ich auf Eure Hilfe angewiesen.

    Wer weiß, wo ich ein passendes Ladedruckregelventil bekommen kann oder, ist eine Instandsetzung des Altteils möglich?


    Vorab schon einmal besten Dank für Eure Unterstützung!


    VG, Anton


    PS: Das habe ich im Netz gefunden


    https://forum.viva-lancia.com/viewtopic.php?t=1294775

  • Hi Anton, man findet das originale Pierburgventil tatsächlich kaum noch irgendwo und neu gleich gar nicht.
    Ich meine aber das schon früher einige auf ein anderes Ladedruckregelventil umgebaut haben. Da war vor allem der Stecker ein anderer, sodass man sich den elektrischen Anschluss anpassen muss.

    Bei KFZTEILE24 findet man für den 20VT zB. ein Regelventil von Febi. Man findet auch einen Kabelsatz für diesen Typ Anschluss daran. Ich könnte mir vorstellen, dass dies eine brauchbare Lösung darstellt, wenn sich das auch mit Aussagen aus dem englischen Forum deckt.

    Gruß Alex

  • Hi Alex,

    bei KFZteile24 habe ich leider nichts gefunden. Vielleicht könntest du mir den Link zuschicken? Ich werde das Ventil heute

    einmal ausbauen, auf Druck prüfen und reinigen. Ebenfalls werde ich alle Leitungen noch einmal auf Druckverlust überprüfen.

    Das orig. Pierburgventil gibt es tatsächlich noch "neu" von einigen Händlern zu kaufen, der Preis ist jedoch astronomisch und liegt bei >€500,00/St., würde ich auf eine Alternative wie in dem von mir eingestellten Link gehen. Damaliger Neupreis für das Ventil lag bei rund €25,00/St.


    VG, Anton

  • Hi Anton, die KFZTeile24 App wirft mir für den 20VT folgende Artikelnummern aus:

    101169 für das Ventil von Febi und 51277364 für den Stecker mit Kabelbaum.

    Ich hoffe das bringt Dich vielleicht weiter. Im Grunde vermute ich aber dass hier nahezu jedes Ladedruckregelventil gleicher Anschlussform funktionieren wird.

    Das Ventil gibt ja nur den Bypass frei nach Elektrischer Ansteuerung durch das Motorsteuergerät. Die Regelgüte könnte vielleicht durch das Ventil und seinen Widerstand beeinflusst werden.
    Bei den 1.8T Audi/VW Motoren war daher auch immer sehr beliebt dieses sog. N75 Ventil gegen verschiedene Generationen dieses Teils zu tauschen weil sich jeder da etwas Mehrleistung versprach.
    Kompatibel war das zumindest immer und zeigte nur sehr dezente Unterschiede.
    Also meine starke Vermutung wäre das Du da auch ein baulich gleiches Ventil verwenden kannst.
    Gruß Alex

  • Liebe Freunde der gepflegten Technik,


    ich möchte nun meinen Abschlussbericht vorlegen ;-) . Nachdem mir die Werkstatt am 19.07. riet, ein neues Ladedruckregelventil einzubauen, bin ich nach Hause gefahren und habe das Ventil erneut ausgebaut. Anschließend eine Druckprüfung vorgenommen und siehe da, das Ventil verlor den Druck minimal. Darauf hin habe ich das Ventil mit einem Multi-Hybridöl von Nigrin behandelt (richtig geflutet und über die Öffnungen unter Druck eingefüllt), eine halbe Stunde einwirken lassen und erneut einen Drucktest vorgenommen. Das Ventil verlor darauf hin keinen Druck mehr. Weiter habe ich noch die Schläuche auf Druckverlust überprüft, mit einer Spirale gereinigt und alles wieder zusammengebaut. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Bei einer anschließenden Probefahrt am 21.07. von ca. 30Km, bei dem das Fahrzeug ausgiebig bewegt wurde, kann man nur noch, wenn man es weiß, eine minimale Schwankung bemerken, aber, selbst ein Mechaniker, der heute noch einmal damit eine Probefahrt gemacht hat, konnte nichts mehr feststellen. Somit werde ich es erst einmal dabei belassen und sollte das Problem dennoch wieder erscheinen, gibt es ein neues Ladedruckventil+Bypassventil.


    Beste Grüße

    Anton

  • Liebe Forumsgemeinde,

    auf das Hoch folgt nun die Ernüchterung. Nach rund 200Km wurde das Problem jetzt doch wieder deutlicher, also, einen schnellen Überholvorgang, sollte man sich sparen. Ich werde wohl jetzt den Umbau des Regelventils vornehmen, welches Alex empfohlen hat. Alex, danke noch einmal für deinen Tipp!

    Schönes Wochenende!

    Anton

  • Hallo Sportwagen 400

    Ich habe mal etwas ausprobiert. Ich habe das Regelventil von einem Opel Astra OPC eingebaut. Das funktioniert genauso. Das war nur so ein Test. Mein originales Ventil könnt ihr es zum Glück noch in Ordnung. Aber: mit etwas Geduld und Spucke lassen sich auch andere Ladedruckregelventile adaptieren

    Hauptsache, die Haare liegen

  • Hallo,


    Ich habe zwar den 16vt und hat hier mit dem 20V nichts zu tun aber auch ich habe bei meinem das Ventil vom Astra drin.


    Auch dort funktionierts.


    Gruss

    Marco